>

Werden Sie Mitglied in Badens Tennisklub Nr. 1

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldung oder vereinbaren Sie doch erst einmal ein kostenloses Probetraining.

<
Tennisklub Grün Weiss Mannheim Tennis Bundesliga Partner WieseTennisklub Grün Weiss Mannheim Tennisakademie Gerald Marzenell
» Zurück zur Hauptseite

Regelmäßig bieten wir im Grün-Weiss Konditionstraining für unsere Mitglieder an. Die Termine sowie Preise teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne in unserer Geschäftsstelle mit. Das Konditionstraining leitet Frank Jäger.

Warum ist Konditionstraining im Tennissport so wichtig?

Obwohl die konditionellen Fähigkeiten „nur“ latent auftreten, sind sie für die Leistungsfähigkeit des Turnierspielers von entscheidender Bedeutung. Die Schnelligkeit tritt dabei besonders in den Vordergrund: Schnelligkeit (bzw. Bewegungsgeschwindigkeit) ist neben Koordinationsfähigkeit sowie Bewegungsgefühl das entscheidende Merkmal vieler tennisspezifischer Spielaktionen.

Im Einzelnen müssen Tennisspielerinnen und Tennisspieler

  • schnellstmöglich auf überraschende Aktionen von Gegnern reagieren können
  • ihren eigenen Körper und den Schläger schnellstmöglich in verschiedene Richtungen bewegen können
  • schnellstmöglich antreten bzw. kurze Sprints in verschiedene Richtungen durchführen, abbremsen und von neuem starten können
  • bei manchen Schlagformen dem Ball höchstmögliche Abfluggeschwindigkeiten vermitteln können (z.B. bei Aufschlägen, Schmetterschlägen)
  • unter Einbeziehung ihrer technisch-taktischen und konditionellen Möglichkeiten während des gesamten Spiels schnellstmöglich sowie effektiv handeln können.

Schnelligkeit als isolierte, als „reine“ Fähigkeit, gibt es im Tennis nicht. Sie ist stets nur eine Komponente der komplexen Bewegungs- bzw. Spielaktionen. Ein hervorragendes Technikniveau und gut ausgeprägte koordinative Fähigkeiten lassen die Schnelligkeit erst voll zur Geltung kommen. So gesehen sind Schnelligkeit, Koordinationsfähigkeit und Technik im Tennis eine „Einheit“. Schnellkraft, Grundlagenausdauer und optimale muskuläre Dehnfähigkeit wirken sich positiv auf die Schnelligkeit aus. Muskuläre Dysbalancen sowie mangelnde Willenskraft bewirken einen erheblichen Verlust der schnelligkeitsspezifischen Leistungsfähigkeit.